Kennzeichnung – Druck

Die Anforderungen an Kennzeichnung und Rückverfolgung werden immer größer. Bei Teplast versuchen wir, alle im Kunststoffbereich gängigen Kennzeichnungsmethoden anzubieten.

Laserkennzeichnung

Mit Hilfe unseres Beschriftungslasers können wir alle laserbeschriftbaren Kunststoffe kennzeichnen. Selbst kleinste Ziffern oder Buchstaben, fortlaufende Nummern, Chargen, Logos, Barcodes oder QR-Codes sind problemlos auf das Kunststoffteil zu kennzeichnen. Der Laser erzeugt dabei einen Farbumschlag im Material. Somit ist die Lasergravur dauerhaft zu erkennen. Ein weiterer Vorteil ist, dass kein Material ab- oder aufgetragen wird, was für die Reinigung von Bauteilen vor allem in der Medizin- und Lebensmitteltechnik ein wichtiger Vorteil ist.
Somit lassen sich mit Hilfe des Lasers auch die Vorgaben bzgl. Rückverfolgbarkeit und Chargenidentifizierung einfach und sicher umsetzen.

Heißprägen

Beim Heißprägen wird eine Kunststofffolie auf das Kunststoffteil aufgeschweißt. Ein großer Vorteil bei diesem Verfahren ist die Farbvielfalt der Kennzeichnung. Die Prägung ist lebensmittelkonform und unter den meisten Umgebungseinflüssen haltbar.

  • nadeln
  • gravurfräsen, auch nach digitaler Zeichnung (DXF, DWG, Step ...)
  • Gravur mit Farbwachs ausfüllen / Lack ausfüllen
  • stempeln
  • Etikettieren (auch Barcodes)
  • Werbeaufkleber oder Einleger einfügen
  • Digitaldruck
  • Tampondruck max. 60 x 165 mm
  • weitere Verfahren und Größen auf Anfrage
Kontakt

Christoph Pieper
Gebietsverkaufsleitung

Sie möchten mehr wissen?
Rufen Sie uns an!

Newsletter

Keine Neuigkeiten verpassen!

Ich möchte zukünftig über Aktuelles und Neues der Teplast GmbH & Co.KG informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit am Ende jedes Newsletters widerrufen werden.

Jetzt anmelden

Aktuelles
×

Bitte wählen Sie Ihre Sprache